Versione italiana del sito

Glossario

Alle | 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W
Seite:  1 2 Nächstes »

F

Begriff Definition
f

Eine Schätzung der Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Ereignisses bei ihrem Patienten, die als Vielfache oder Divisor des Risikos der Kontrollgruppe ausgedrückt wird (will heißen der Ereignisrate).

Fall

Case

Ein besonderes Krankheitsbeispiel, wie die Leukämie. Wird manchmal missbräuchlich auf den Patienten bezogen.

Fall-Kontroll-Studie

Case-control Study

Hier werden diejenigen Patienten identifiziert, bei denen eine Störung aufgetreten ist. Deren Exposition mit den mutmaßlichen Ursachenfaktoren wird mit Kontrollen verglichen, bei denen keine Störungen aufgetreten sind. Dies ermöglicht die Abschätzung des Odds Ratio (nicht aber von absoluten Risiken). Vorteile: sie ist schnell, kostengünstig und sie ist die einzige Möglichkeit, sehr seltene Störungen oder Störungen mit großem zeitlichen Abstand zwischen Exposition und Ergebnis zu beobachten. Nachteile: es ist notwendig, sich auf Dokumente zu verlassen, um die Exposition festzulegen; sie führen zu Schwierigkeiten bei der Auswahl der Kontrollgruppen und bei der Elimination der Störvariablen.

Fall-Kontrollstudie ohne Kontrollen

Eine in der genetischen Epidemiologie entwickelte Methode, ohne Kontrollen, zur Beurteilung der Wechselwirkungen zwischen genetischen und Umweltfaktoren in der Ätiologie einer Krankheit. Zur Beurteilung des Ausmaßes der Assoziation zwischen der zu untersuchenden Exposition und dem suszeptiblen Genotyp werden nur die Patienten des Falls herangezogen. Analyse der Kontingenz-Tabellen, die innerhalb einer Reihe von einzelnen Fällen bei der Studie der Exposition und des suszeptiblen Genotyps erstellt werden.

Fallbericht (klinisch)

Case report

Eine strukturierte Form wissenschaftlicher und professioneller Kommunikation, die normalerweise ein ungewöhnliches Ereignis (Patient oder klinische Situation) in den Mittelpunkt stellt. Der Fallbericht soll zum besseren Verständnis eines Falls und seiner Auswirkungen auf die Verbesserung des Entscheidungsprozesses beitragen. Eine Zusammenfassung einer Fallstudie.

Fallbericht auf rechtlichem und arbeitsm

Ein klinischer Fallbericht oder ein Fallbericht zur öffentlichen Gesundheit, der sich mit einem bestimmten kausalen Zusammenhang zwischen der gesundheitlichen Lage des Falls (Patient) und den medizinischen Einflüssen und Umweltfaktoren befasst, die das Wohlbefinden des Patienten, seiner Kollegen und seine persönliche und gesellschaftliche Umwelt beeinflussen können. Der Verfasser des Berichts muss auf befriedigende Weise darlegen und beweisen, dass die Situation, mit der sich die Studie befasst, und die allgemeine Erfahrung den strittigen Fall untermauern und auf ihn gezielt anzuwenden sind.

Fallreihen

Case-series

Zusammenfassung einer Reihe von Patienten mit einem Ergebnis von Interesse. Es ist keine Kontrollgruppe vorgesehen.

Fallstudie

Case study

Eine ausführliche Beschreibung und Analyse eines Einzelfalls, die die Dynamik, die Krankheit, die Behandlung und/oder den Ausgang einer bestimmten Krankheit erklären.

Fast-track publication

Vorabveröffentlichung von besonders wichtigen oder außerordentlich innovativen Artikeln durch die Leitung einiger Zeitschriften.

Fehler der falschen Anfangszeit

Lead-time bias

Wenn die Probanden einer Studie nicht zum gleichen Zeitpunkt oder unter ähnlichen, genau definierten, Stadien des Verlaufs ihrer Krankheit angeworben werden, können die Unterschiede der Ergebnisse im Verlauf der Zeit ausschließlich Differenzen in der Krankheitsdauer widerspiegeln.

Fokusgruppen

Focus groups

Eine Forschungsmethode, die auf Interviews mit Personen basiert, die in kleinen Gruppen interagieren.

Folgezustand

Subsequent state

Der Zustand des Patienten (der Fall) nach der untersuchten klinischen Behandlung (Verfahren, Manoeuvre). Er kann, muss aber nicht, das Ergebnis dieser Behandlung sein.

Folksonomie

Folksonomy

System der Indexierung für die Inhalte von Internetseiten (charakteristisch für viele Anwendungen des Web 2.0), das von den UserInnen durch den Gebrauch von Tags direkt umgesetzt wird. Wegen des Prinzips eines Miteinanders beim Indexierungsprozess ist es auch unter dem Namen social tagging oder collaborative tagging (etwa „gemeinschaftliche Indexierung“) bekannt. (Quelle: Santoro E, Web 2.0 e Medicina, 2009)

Follow-up

Beobachtung eines vorher definierten Einzelnen, einer Gruppe oder einer Population über einen bestimmten Zeitraum hinweg, deren relevante Charakteristika am Ende der Beobachtung von Veränderungen des Gesundheitszustandes oder bei Variabeln bezüglich der Gesundheit ausgewertet wurden.

Forest-Plot

Forest plot

Eine graphische Darstellung aller Ergebnisse der einzelnen Experimente einer Metaanalyse.

Seite:  1 2 Nächstes »
Glossary 2.64 is technology by Guru PHP

Letzte Aktualisierung:02/08/2019  - Alle Rechte vorbehalten © 2014
Autonome Provinz Bozen - Ressort Gesundheit, Sport, Soziales und Arbeit
Amt für Ausbildung des Gesundheitspersonals